Klinische Muster in der Manuellen Therapie

Klinische Muster in der Manuellen Therapie
Art.Nr. Buch
Verfügbarkeit Lagernd
€80,00
Menge  
Preis ohne Steuer €75,47

Westerhuis P., Wiesner R.
IMTA Kurshandbuch Level 2a und 2b,
2014, Thieme, 488 Seiten, 354 Abbildungen,
Sprache Deutsch, Umfang 20x28x3 cm, gebunden, Farbdruck,
Hardcover, Gewicht 1460 Gramm,
ISBN 978-3-13-154421-6

Für das Bilden und Prüfen von Hypothesen ist das Erkennen klinischer Muster
eine wesentliche Fertigkeit. Sie führt zu schnellerer physiotherapeutischer
Diagnostik und zu qualitativ besseren Behandlungsergebnissen.

Wer klinische Muster erkennt, kann bei Patienten mit neuromuskuloskeletalen
Beschwerden strukturelle Störungsquellen sicherer identifizieren und gezielter
therapieren. Im Buch lernen Sie die Muster z.B. von:
- funktionellen zervikalen Instabilitäten,
- lumbalen Facettensyndromen,
- bandscheibenbedingten Beschwerden,
- patellofemoralen Schmerzsyndromen,
- zervikogenen Kopfschmerzen und vieles mehr.

Lernen Sie von den Profis. Das internationale Autorenteam der IMTA (Maitland-Konzept) zeigt Ihnen, wie Sie Ihre therapeutischen Kompetenzen ausbauen können, z.B. mittels Reflexion, Kommunikation, biomechanischen und neurodynamischen Kenntnissen.

Sie lernen, wie Sie zwischen verschiedenen Schmerzprozessen differenzieren können und welche Konsequenzen dies für die Therapie hat.
Sie erhalten zu allen vorgestellten klinischen Mustern, das aktuelle theoretische Wissen und die wesentlichen Aspekte der klinischen Präsentation in der Anamnese, Funktionsuntersuchung und Therapie.

Das Plus: Zusammenfassungen für Schnellleser, Lernkontrollfragen zur Überprüfung des eigenen Wissens, viele Querverbindungen zwischen Theorie und Praxis!

Zahlreiche Untersuchungs- und Behandlungstechniken werden durch hochwertige Fotos veranschaulicht!

Neue Beurteilung

Mein Name


Meine Beurteilung Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung Schlecht           Gut

Bitte den angezeigten Code einfügen



Schnellsuche buch, book, boek

Was ist Crafta

Physiotherapeuten und Manualtherapeuten, sondern auch Logopäden und Zahnärzte haben eine zunehmende klinische und praktische Interesse in den letzten Jahren in der kraniomandibuläre und den kraniofazialen Regionen gezeigt.

Die Berufe zeigen ebenfalls eine positive Entwicklung hin zu einer verstärkten interdisziplinären Zusammenarbeit. Auf diesem Hintergrund wurde CRAFTA® (Schädelgesichtsbehandlung Academy) von Harry von Piekartz und anderen Initiatoren verschiedener Disziplinen gegründet.

Datenschutzerklärung - Widerspruchrecht